Wappen

Schriftgrößen

aAaAaA

Projekt Bahnfläche

Auswertung der Bürgerbefragung

Weichenstellen für die Zukunft

Einladung zum Planungs-Café!

Bewerbung noch bis 4. Mai möglich.

Einladung zur Bürgerbeteiligung als Planungs-Café für die frei gewordene Bahnfläche

Unseren Ort gestalten – Wie soll die Schotterfläche später aussehen?

Die Rahmenplanung für die frei gewordene Bahnfläche geht nach der Auftaktveranstaltung letzten November in die nächste Runde!
Das Planungsbüro Bernd Müller Architekten hat nun drei Hauptvarianten für eine mögliche Gestaltung der Fläche entworfen, die unsere vorgegebenen Eckdaten und Ihre Rückmeldungen aus dem Bürgerfragebogen berücksichtigen.
In jeder Variante werden unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt.
Wie ergibt sich daraus das beste Gesamtkonzept? Welche Aspekte wurden vielleicht übersehen oder noch nicht angemessen berücksichtigt? Was gibt es vielleicht für weitere Ideen?

Was meinen Sie und was meinst Du dazu?
Genau das wollen wir wissen! Deshalb laden wir Sie herzlich dazu ein, die Varianten zu prüfen, zu bewerten und eigene Ideen einzubringen!

Wir alle sind ein Teil von Heigenbrücken und lieben unseren Ort. Dennoch hat jeder einzelne eine andere Sichtweise auf ihn und bringt anderes (Hintergrund-)Wissen und seine persönliche Kreativität mit. Von dieser gebündelten Weisheit als Gruppe soll unser Ort profitieren.

Bürgerbeteiligung gilt in Planungsverfahren heutzutage als Standard und wird konsequent bei Förderprogrammen eingefordert. Das ist eine große Chance! Denn eine gelungene Beteiligung führt zu einem wertvolleren Planungsergebnis, größerer Akzeptanz in der Bürgerschaft und letztendlich zu einer schnelleren Umsetzung.

Am 20. Mai laden wir Sie zu einem Planungs-Café in die Villa Marburg ein. Bei dieser Methode des Planungs-Cafés („World Café“) treffen sich unterschiedliche Menschen und kommen zu den Planungsvarianten ins Gespräch. Um ein möglichst breites Abbild der Bürgerschaft aus unserem Dorf zu erhalten, können 37 Plätze vergeben werden. Dabei wird darauf geachtet, dass Menschen aus ganz verschiedenen Lebenssituationen dabei sind: alte und junge Leute, Frauen und Männer, Singles und Familien mit Kindern, Selbständige und Arbeitnehmer, Pendler, Vereinsvorstände etc.

Die 37 Teilnehmer setzten sich wie folgt zusammen:
Sieben Teilnehmer sind Mitglieder des Ortsentwicklungsausschusses.
15 Teilnehmer sind Ortsbürger – z.B. Sie oder Du – , die sich für die Teilnahme bewerben.
Bewerbungen konnten bis zum 4. Mai eingereicht werden. Bei mehr als 15 Bewerbungen wird bei der Auswahl darauf geachtet, dass möglichst unterschiedliche Teile der Bevölkerung repräsentiert werden.

Die restlichen 15 Teilnehmer werden direkt durch die Gemeinde und das Planungsbüro angesprochen. Da die Planung der ehemaligen Bahnfläche alle Bürger in Heigenbrücken betrifft, wollen wir durch eine weitestgehende Zufallsauswahl von diesen 15 Personen dafür sorgen, dass die Bandbreite der Teilnehmer möglichst repräsentativ für unseren Ort ist und auch Stimmen gehört werden, die sich sonst lieber im Hintergrund halten.

Wie wird das Planungs-Café ablaufen?
An sechs getrennten Tischen wird jeweils eine der drei Planungsvarianten ausgelegt. An jedem Tisch treffen sich jeweils sechs Personen, die über die vorliegende Variante diskutieren. Die dabei aufkommenden Ideen und Anregungen werden direkt auf dem Plan festgehalten. Nach Abschluss der Gesprächsrunde wechseln die Teilnehmer an einen anderen Tisch. Ein Tischgastgeber, der als Moderator dem jeweiligen Tisch zugeordnet ist, bleibt an seinem Tisch und fasst für die neuen Gesprächsteilnehmer kurz die wesentlichen Punkte des vorangegangenen Gesprächs zusammen. Den Abschluss bildet eine Plenumsphase, in der die erarbeiteten Ergebnisse der Tischrunden vorgestellt und diskutiert werden.

Die Ergebnisse werden anschließend vom Planungsbüro in die vorgestellten Varianten eingearbeitet und zusammengefasst. Danach werden sie in einer öffentlichen Veranstaltung allen Bürgern vorgestellt. Der Gemeinderat entscheidet über den finalen Entwurf, der die Grundlage für den Flächennutzungsplan und weitere Bebauungspläne bilden wird.

Die Gestaltung der freien Fläche inmitten des Ortes ist eine spannende und zukunftsweisende Aufgabe für Heigenbrücken! Ich freue mich, wenn Sie dabei sind!

Herzlichst
Ihr Jochen Drechsler, 1. Bürgermeister

 

Bewerbung für das Planungs-Café

Bitte geben Sie das Formular bis zum 4. Mai im Rathaus ab oder schicken Sie die Angaben per E-Mail an
planung@heigenbruecken.de

Ich möchte mich für das Planungs-Café am 20. Mai bewerben:

Name:
Beruf/Ausbildung:
gegebenenfalls ehrenamtliches Engagement:
Meine Motivation für die Teilnahme:

 


Planungen zum ehemaligen Bahnareal

Die Rückmeldungen der ersten Bürgerbefragung zum Bahnareal war mit 50 abgegebenen Stellungnahmen hoch.
Vielen Dank für die rege Beteiligung! Ich freue mich auf spannende Beiträge bei der weiteren Planung!

Auswertung der Rückmeldungen (PDF - 314kb)

Wie geht es jetzt weiter?
Das Planungsbüro BMA wird bis Ende Februar drei Entwurfsvarianten für die Aufteilung der Bahnfläche erarbeiten.
Dann werden diese Entwürfe zuerst in der Lenkungsgruppe besprochen und anschließend dem Gemeinderat zu einer Zwischenbewertung vorgelegt.

Folgende Varianten sollen entworfen werden:
1. Schwerpunkt Wohnungsmix und flankierende Nutzungen (soziale Infrastruktur usw.)
2. Schwerpunkt Spiel/Sport/Freizeit/Naherholung/Grün/Park, aber auch Wohnbebauung
3. Schwerpunkt (nicht störendes) Kleingewerbe, Handwerk und hochwertige Dienstleistung (evtl. Medizin?), z.T. gemischt mit Wohnen

Wichtige Projekte (Bauhof, KiGa, Rathaus, Feuerwehrgerätehaus, Bahnhofsgebäude, …) sind immer noch aktuell und sollen in die Überlegungen jeweils einfließen.

Ende März/Anfang April soll es eine Bürgerbeteiligung in Form eines World Cafés geben. Dabei wird es ungefähr sechs Tische mit bis zu sieben Personen geben, die jeweils einen Entwurf diskutieren. Dann wird zum nächsten Tisch gewechselt.
Etwa 15 Personen können sich öffentlich für dieses Beteiligungsformat bewerben. Die Ausschreibung erfolgt im Blättchen und über die Webseite. 15 weitere Personen werden per Zufallsauswahl aus der Bürgerschaft ausgewählt und persönlich angeschrieben. Außerdem werden die sieben Personen des Ortsentwicklungsausschusses dabei sein.

 


Weichenstellen für die Zukunft

Auftaktveranstaltung zur Gestaltung der freigewordenen Bahnflächen

Die Auftaktveranstaltung fand am 25. 11. in der Werner-Wenzel-Halle statt. Circa 80 interessierte Bürger informierten sich direkt über die weitere Planung und beteiligten sich mit anregenden Fragen.

Hier ist schon mal die Präsentation des Abends als PDF: Präsentation Auftaktveranstaltung (PDF - 7,8kb).

Bei der Einladung gab es einen Rückmeldebogen (siehe PDF). Diesen Bogen bitten wir Sie abzutrennen, auszufüllen und im Rathaus einzuwerfen oder.

Sie können uns aber auch gerne per E-Mail Ihre Meinung und Wünsche zu den angegebenen Fragen mitteilen:
planung@heigenbruecken.de

Herzlichst
Ihr Jochen Drechsler
1. Bürgermeister